Dokumentenmanagement & Enterprise Content Management – Dokumente. einfach. nutzen.

Informationen einfacher finden, verwalten und nutzen, Geschäftsprozesse vereinfachen und Komplexität reduzieren

Herausforderung

Dokumente kosten Zeit und Nerven: Informationen sind verteilt, die Ablagen zu unflexibel, die Prozesse intransparent
Mitarbeiter müssen viel Zeit und Arbeitsaufwand in eine Flut an eingehenden Dokumenten investieren, die Zuordnung zu den richtigen Arbeitsvorgängen gestaltet sich schwierig.

Bessere Arbeitsergebnisse durch ECM 

Es könnte so einfach sein, wenn da nicht die Dokumente wären: Wo ist? Wer hat gerade? Wie ist der Bearbeitungsstand? Hatten wir nicht auch noch…? – diese und ähnliche Fragen kosten zu viel Zeit und Mitarbeitermotivation. 

Zu viele Prozesse in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen dauern zu lange, sind zu umständlich oder zu intransparent. Die Suche nach aktuellen Ist-Daten und erforderlichen Dokumenten nimmt zu viel Zeit in Anspruch. Die Vielzahl von Ablageorten und meist viel zu starre Ordnersysteme erschweren das Suchen sowie insbesondere das flexible Nutzen von Informationen. Dokumente sind zu oft getrennt von den eigentlichen Prozessen, was für die Mitarbeiter einen hohen Aufwand bei der Aufgaben- und Fristverwaltung nach sich zieht. 

Der Erfolg eines jeden Unternehmens hängt allerdings maßgeblich von der Effizienz der Arbeitsprozesse und der Qualität der zugrundeliegenden Informationen ab. Genau dort setzten ECM-Lösungen an und unterstützen die Erfassung, Verwaltung und vor allem Nutzung von Dokumenten – im Kontext der jeweiligen Aufgaben (und Verknüpfung zu Geschäftsprozessen). Die Software stellt die richtige Struktur und die Werkzeuge bereit, um Anwender bedarfsgerecht zu unterstützen. Das führt zu schnelleren und besseren Ergebnissen – und entlastet die Mitarbeiter. 

Das Ideal

Informationen schneller und einfacher finden und in Prozessen nutzen können. Von der Erfassung, Verwaltung und Nutzung von Dokumenten im Kontext.

Schnell, überall, bedarfsgerecht, sicher – Kernaspekte für Digitalisierung & ECM  

Die Anspruchshaltung ist mit der zunehmenden Digitalisierung im privaten und beruflichen Umfeld in den letzten Jahren gestiegen. Mitarbeiter im Unternehmen haben die Einstellung, dass Informationen jederzeit, schnell, überall, bedarfsgerecht und sicher zur Verfügung stehen müssen.  

Es Kerngedanke des ECM ist, Informationen verschiedener Quellen und unterschiedlichster Formate zu verbinden und nutzen zu können. Über Metadaten werden Inhalte verknüpft und über entsprechende Sichten in unterschiedlichem Zusammenhang dargestellt (bspw. als Lieferantenakten, Kundenakten, Vertragsanlagen). Durch die Metadaten ist die inhaltliche Verwaltung von Dokumenten möglich. Entscheidend ist nicht mehr, wo etwas abliegt, sondern welchen Sachverhalt es beschreibt.  

Im Zuge der Digitalisierung wächst das zu berücksichtigende Informationsvolumen stetig weiter. Immer mehr Quellen, Daten und Dokumente müssen im Kontext beachtet werden. Um diese Flut an Informationen verarbeiten zu können, werden immer häufiger Module zur automatischen Klassifikation und Verschlagwortung eingesetzt. Wesentliche Werkzeuge sind Textanalyse, Datenschnittstellen zum Import von Informationen aus Quellsystemen sowie die automatisierte Nutzung des Kontexts. 

Durch die Verbindung der Inhalte mit den Geschäftsprozessen werden die Anwender:innen zusätzlich unterstützt. Informationen werden im direkten Bearbeitungskontext angezeigt. Aus der Fülle der Dokumente, Akten, Daten und Aufgaben wird das zusammengeführt, was für die aktuelle Aufgabe erforderlich ist. Damit können die Nutzer:innen schnellere und bessere Entscheidungen treffen. Zudem bieten sich verschiedene Potenziale, Teilschritte zu automatisieren. Auch die Informationsqualität wird durch den stärkeren Kontext erhöht. Ziehen Sie die Vorteile aus der Verbindung von Prozessen und Wissen 

Bei der Aufgabenbearbeitung muss der Anwender von Routineaufgaben entlastet werden und sich auf seine eigentlichen Aufgabenfelder konzentrieren können. Hier können ECM-Systeme auf unterschiedliche Art unterstützen.  

Die Erfassung, Verarbeitung und Verteilung von Inhalten sowie deren Kontrolle (Plausibilitätsprüfungen, Prüfung auf Vollständigkeit etc.) kann regelgesteuert unterstützt und in Teilen automatisiert werden. Das System unterstützt den Anwender damit proaktiv in der Aufgabenbearbeitung. Dies kann auch den Einstieg in die Prozesse umfassen, indem das System im Rahmen der Problemidentifikation den Handlungsbedarf erkennt, die Aufgabenstellung eingrenzt und die passende Prozessbearbeitung auslöst. Häufiger Anwendungsfall ist die Überwachung von verschiedenen Eingangskanälen, um direkt Prozesse auszulösen, wenn neue Inhalte eingehen. 

So sparen Sie nicht nur Druckkosten, sondern können Zeit- und Qualitätsvorteile erzielen. Nachweispflichten werden einfacher erfüllt und nicht zuletzt werden Mitarbeiter entlastet. Durch klare Versionierung, Statusmanagement, Aufgaben- und Fristenverwaltung und die bedarfsgerechte Verknüpfung von Inhalten werden Effizienz und Effektivität gesteigert.  

So profitieren auch Sie von ECM jetzt und in Zukunft  

ECM verbindet Informationen, Abläufe, Systeme und Mitarbeiter im gesamten Unternehmen. Die Systeme bieten die technischen Möglichkeiten und Funktionen für die Realisierung. Für eine erfolgreiche Umsetzung muss aber auch der organisatorische Rahmen geschaffen werden. 

Die branchenübergreifenden Digitalisierungsinitiativen und Trends wie ortsunabhängiges, mobiles Arbeiten oder das papierlose Büro verstärken den Bedarf an ECM-Lösungen. Der Bruch zwischen der digitalen Arbeit in (Fach-)Systemen und dem Papierordner im Schrank oder der Ablage im Dateisystem muss beseitigt werden. Es muss möglich sein, schnell, flexibel und direkt mit allen Informationen zu arbeiten: Daten, Dokumente und Prozesse.  

Alle Mitarbeiter müssen sich allerdings auf eine andere Art des Arbeitens einstellen. ECM bietet die Chance auf einen besseren Umgang mit Informationen. Gleichzeitig eröffnet es die Möglichkeit, abteilungsübergreifend, schneller, einfacher und besser zu arbeiten.  

Wie wir Ihnen helfen

BARC Digital Workplace bietet eine große Palette an Beratungsleistungen, Research, Events und Content rund um Digital Workplace, ECM/DMS, Input Management, CRM/CXM, Prozessmanagement sowie ERP.

Unsere erfahrenen Analyst:innen begleiten täglich Projekte in Unternehmen und stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Digital Workplace, ECM/DMS, Input Management, CRM/CXM, Prozessmanagement sowie ERP beratend zur Seite. In vertraulichen Expertenworkshops, Coachings oder Inhouse-Beratungen verwandeln wir die Bedürfnisse Ihres Unternehmens in zukunftssichere Entscheidungen. Unsere Projektunterstützung deckt alle Stufen des erfolgreichen Einsatzes von Software ab.

Auf unseren Events können Sie Keynotes führender Expert:innen sowie Softwaresysteme im Einsatz erleben und sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzen. BARC Research in Form von neutralen Produktbewertungen, Anwenderbefragungen und Marktanalysen beleuchtet den Markt detailliert.

BARC Content in Form von Blogs, Guides, Technology Maps, Infografiken, Podcasts und weiteren Formaten hilft Ihnen dabei, immer auf dem Laufenden zum aktuellen Marktgeschehen sowie technologischen und methodischen Trends zu bleiben.

Schauen Sie sich unsere verwandten Angebote an oder nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Hier geht's zur Übersicht unserer Leistungen

Was andere über uns sagen

Lesen Sie in unseren Customer Success Stories, wie wir unseren Kund:innen helfen, ihre Ziele zu erreichen.

Wer auf uns vertraut

Landkreis Biberach Logo
Leifheit AG logo
Swissbit Logo
bnNetze Logo

Unsere Expert:innen

Dr. Martin Böhn
Vice President Digital Workplace, Senior Analyst
Dr. Martin Böhn ist Vice President und Senior Analyst im Bereich Digital Workplace.
Michael Schiklang
Head of Input Management, Senior Analyst
Michael Schiklang ist Senior Analyst und Head of Input Management des Bereichs Digital Workplace bei BARC.
Sabine Kraus
Head of Research Digital Workplace, Analyst
Sabine Kraus ist Analystin und Head of Research des Bereichs Digital Workplace.
Zurück
Weiter
Ihr Wegweiser zum digitalen Arbeitsplatz
BARC Guide Digital Workplace
Manuelle Prozesse, nicht verknüpfte Systeme und Werkzeuge und stetig wiederkehrende Routineaufgaben: All das lässt sich mit der Umsetzung des Digital Workplace vermeiden. Hier erfahren Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Systeme und wie diese Ihrer Organisation helfen können. Sie lernen Potenziale des Digital Workplace kennen und erhalten eine Marktübersicht über Lösungen verschiedener Softwaremärkte, mit denen Sie die Digitalisierung und bedarfsgerechte Unterstützung vorantreiben können.

Events

Möchten Sie mit uns über Ihr Enterprise-Content-Management-Projekt reden?

Erfahren Sie, wie Sie mit uns Ihre Ziele erreichen können – und ob wir für Sie der passende Partner sind.
barc plus 3 V4
Angebot: Für 49€ im Monat Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf barc.com