Enterprise Resource Planning - die Grundlage allen Wirtschaftens

Wie man Auswahl und Betrieb von ERP-Systemen optimieren kann.

Herausforderung

Die Komplexität des ERP wächst mit Unternehmensgröße und Produktvielfalt exponenziell

Planung ist das halbe Leben

„ERP-System? Das ist doch SAP, oder?“ Ja und nein. Das deutsche Softwarehaus ist mit Abstand der weltweite Marktführer. Neben der Konkurrenz von Oracle und Microsoft verschwinden andere Angebote beinahe völlig in nischenhafter Bedeutungslosigkeit – nicht immer zu Recht. Gerade im Mittelstand gibt es auch Lösungen kleinerer Häuser, die hervorragende Ergebnisse liefern.

Unabhängig vom Anbieter – kein Unternehmen kommt heute noch ohne eine ERP-Software aus. Die Grundaufgaben sind denkbar einfach formuliert: Alle erforderlichen Ressourcen für die erfolgreiche Herstellung von Produkten sollen zur richtigen Zeit, in der erforderlichen Menge und Qualität am richtigen Ort verfügbar sein.

Das Ideal

Standard-Prozesse werden zunehmend automatisiert von ERP-Software übernommen

Vielfalt in der Software darstellen

Die schiere Komplexität an Prozessen, die von einem ERP-System abgebildet werden müssen, schaffen die grundsätzliche Basis für die Anforderungen. Während in kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMU) wenige Materialien zu Endprodukten verarbeitet werden, steigt die Komplexität mit Unternehmensgröße und Produktvielfalt exponenziell.

Wesentliche Bereiche für ERP sind unter anderem:

  • Integrierte betriebswirtschaftliche Standardsoftware
  • Finanzbuchhaltung und Controlling
  • Human Resources (HR)
  • Product Lifecycle Management (PLM)
  • Produktions- Planungs- und Steuerungssysteme (PPS)
  • Warenwirtschaft

Auch die Standard-Prozesse in Großunternehmen wie Purchase-to-Pay (P2P) oder Order-to-Cash (O2C) werden zunehmend automatisiert von ERP-Software übernommen.

Universelle Lösungen für spezifische Anforderungen

Ohne ERP-System geht es heute nicht mehr. Aber welches System, welche Module und Lösungen im Einzelnen für Ihr Unternehmen die richtigen sind, ob und wann Sie Updates machen sollten und in welchem Umfang; das bedarf immer einer vollumfänglichen Betrachtung, die am besten in Kooperation mit einem externen Expertenteam durchgeführt wird.

Wie wir unseren Kund:innen helfen

BARC Digital Workplace bietet eine große Palette an Beratungsleistungen, Research, Events und Content rund um Digital Workplace, ECM/DMS, Input Management, CRM/CXM, Prozessmanagement sowie ERP.

Unsere erfahrenen Analyst:innen begleiten täglich Projekte in Unternehmen und stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Digital Workplace, ECM/DMS, Input Management, CRM/CXM, Prozessmanagement sowie ERP beratend zur Seite. In vertraulichen Expertenworkshops, Coachings oder Inhouse-Beratungen verwandeln wir die Bedürfnisse Ihres Unternehmens in zukunftssichere Entscheidungen. Unsere Projektunterstützung deckt alle Stufen des erfolgreichen Einsatzes von Software ab.

Auf unseren Events können Sie Keynotes führender Expert:innen sowie Softwaresysteme im Einsatz erleben und sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzen. BARC Research in Form von neutralen Produktbewertungen, Anwenderbefragungen und Marktanalysen beleuchtet den Markt detailliert.

BARC Content in Form von Blogs, Guides, Technology Maps, Infografiken, Podcasts und weiteren Formaten hilft Ihnen dabei, immer auf dem Laufenden zum aktuellen Marktgeschehen sowie technologischen und methodischen Trends zu bleiben.

Schauen Sie sich unsere verwandten Angebote an oder nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Bereiche

In denen wir Sie unterstützen

Strategie für Rechnungswesen, Warenwirtschaft, HR, Produktdatenmanagement (PDM) / Product Lifecycle Management

Organisationsberatung

Use-Case-Identifikation / Aufzeigen von Potenzialen in Anwendungsfällen

Softwareauswahl

Prozessberatung

Optimierung / Beurteilung des Status Quo

Was andere über uns sagen

Lesen Sie in unseren Customer Success Stories, wie wir unseren Kund:innen helfen, ihre Ziele zu erreichen.

Wer auf uns vertraut

Landkreis Waldshut Logo
Brita Logo
Stadt Herne Logo
landkreis landshut logo
Warema Logo
studierendenwerk rostock wismar logo

Unsere Expert:innen

Dr. Martin Böhn
Vice President Digital Workplace, Senior Analyst
Dr. Martin Böhn ist Vice President und Senior Analyst im Bereich Digital Workplace.
Michael Schiklang
Head of Input Management, Senior Analyst
Michael Schiklang ist Senior Analyst und Head of Input Management des Bereichs Digital Workplace bei BARC.
Sabine Kraus
Head of Research Digital Workplace, Analyst
Sabine Kraus ist Analystin und Head of Research des Bereichs Digital Workplace.
Zurück
Weiter
Gefällt Ihnen dieser Content?
Wir haben noch viel mehr davon! Schließen Sie sich über 25.775 Professionals an, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu bleiben.

Events

Möchten Sie mit uns über Ihr ERP-Projekt reden?

Erfahren Sie, wie Sie mit uns Ihre Ziele erreichen können – und ob wir für Sie der passende Partner sind.
data-warehouse-modernization-icon-petrol
Zeit, Ihr Data Warehouse zu modernisieren! Gewinnen Sie ein Ticket für die DWH.next am 9. März in Zürich!