Case Study

Apliqo hilft LAPP bei der Überwindung Ihrer Herausforderungen in den Bereichen Datenstruktur, Reporting/Analyse und Planung.

Unternehmen

LAPP-Gruppe

Branche

Elektronik & Technik

Projekt

Die LAPP-Gruppe ist ein großes Familienunternehmen in Deutschland, das eine Vielzahl von Lösungen im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnik anbietet. Das Unternehmen verfügt über 20 verschiedene Produktionsstandorte und mehr als 40 verschiedene Vertriebseinheiten auf der ganzen Welt, was es zu einer großen Herausforderung macht, eine einheitliche Vision und ein angemessenes Leistungsmanagement aufrechtzuerhalten, um alles auf Kurs zu halten.

Herausforderungen

Struktur: Eine Vielzahl unterschiedlicher ERP-Systeme sind im Einsatz. Die Konsolidierung dieser Informationen bedeutete einen immensen Zeit- und Arbeitsaufwand. Finanzanalysen über Trends und Entwicklungen konnten nur auf einer relativ hohen Ebene durchgeführt werden, wobei Drill-Down- Optionen für eine tiefer gehende Ursachenanalyse insbr. bei Unternehmen ohne SAP als ERP-System fehlten.

Reporting: Lapp verfügte nicht über ein globales Standard-Reporting oder BI-Frontend. Wenige Teams nutzten zwar Tools wie SAC, Lumira oder PowerBI, aber die große Mehrheit der Berichte wurde im Excel- oder PDF verschickt. Das Potenzial der Daten wurde nicht voll ausgeschöpft.
Planung: Die Planungsprozesse fanden in Excel statt und erforderten viele Iterationen. Dies führte zu einer komplexen Versionskontrolle und hohen Fehleranfälligkeit. Die Planung dauerte lange und dies wirkte sich negativ auf die Genauigkeit und den Erfolg der Pläne aus.

Lösung

Mit Apliqo sollten vor allem vier Dinge erreicht werden:

  • Eine neue Datenbank, die als Grundlage für Finanz- und Operative Daten innerhalb der Organisation dienen und gleichzeitig benutzerfreundlich und leicht zu integrieren sein sollte.
  • Ein neues, einheitliches Berichtssystem für das Management und die Fachbereiche
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit und eine Reduktion der IT-Abhängigkeit
  • Eine neue Planungslösung (GuV, Bilanz, Cashflow), die das Unternehmen von Excel und manueller Dateneingabe wegführt, auf einem treiberbasierten Modell aufbaut und verschiedene Aspekte der Automatisierung nutzt.

Ergebnisse:

Das neue System erzielt großen Nutzen und die Möglichkeiten in Apliqo sind endlos. Lapp brauchte nicht viel mehr als die in Apliqo vorgefertigten Reporting und Planung Funktionen, um die Einführung zu beschleunigen und den Übergang vom alten Status quo in kürzester Zeit zu vollziehen. Die Zeit- und Kostenersparnis ist beträchtlich, weil Lapp das nutzt, was Apliqo bereits aufgebaut hat. Es besteht noch eine gewisse Abhängigkeit vom IT-Team, aber die Mitarbeiter des Fachbereichs werden immer eigenständiger und können die benötigten Daten und Analysen allein abrufen. Der Kunde führt das System weltweit ein und bringt dadurch den Reporting und Planung Prozess auf höheres Niveau.

 

Über den Anbieter

barc plus 3 V4
Angebot: Für 49€ im Monat Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf barc.com