Analytische Datenbank

Auf Performance optimierte Datenbanken für analytische Abfragen (z. B. OLAP) auf Massendaten.
Transaktionales Schreiben ist von untergeordneter Bedeutung. Am Markt werden unterschiedliche Formen von analytischen Datenbanken angeboten, z. B. spaltenweise Speicherung in relationalen Modellen (column-based), multidimensionale Datenbanken (OLAP) oder  verschiedene hybride Varianten.

Mehrere Anbieter nutzen dabei auch die Möglichkeiten von Hardware, wie In-Memory (hauptspeicherbasierte Datenhaltung) oder massive Parallelisierung (MPP) für hohe Skalierbarkeit. Vermehrt werden heute auch NoSQL-Datenbanken eingesetzt.

Einige Datenbanken bieten integrierte Funktionen für Analyse, z. B. Data Mining (In-Database Analytics) oder Konzepte für optimiertes Massenindizieren der Daten. Verschiedene analytische Datenbanken werden auch als Appliances oder zunehmend als Mietmodelle in der Cloud (SaaS, PaaS) angeboten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?
Wir haben noch viel mehr davon! Schließen Sie sich über 25.775 Data & Analytics Professionals an, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu bleiben.

Weitere Inhalte entdecken

barc plus 3 V4
Angebot: Für 49€ im Monat Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf barc.com