Power User:in

Ein/e Mitarbeiter:in in der Rolle des Power Users (Information Producer) übernimmt in seiner/ihrer Fachabteilung häufig folgende Aufgaben:

  • Erstellen von Analysen mit Ad-hoc-Abfragen, um den bereichsspezifischen Analysebedarf abzudecken
  • Unterstützung der Anwender:innen (Information Consumer) bei der Bedienung des Tools und der Interpretation des Analyseberichts
  • Kommunikation und enge Zusammenarbeit mit dem Business Intelligence Competence Centers (BICC), beispielsweise bei der Planung und Durchführung von Releasewechseln, wobei Power User:innen jedoch nicht Teil des BICCs sind

Power-User-Rollen sind Teil der Sekundärorganisation. Das heißt, primär hat der/die Mitarbeiter:in eine andere fachliche Aufgabe als beispielsweise ein/e Controller:in oder Assistent:in der Bereichsleitung.

Power-User:innen weisen folgende Kompetenzen aus:

  • Fundiertes Fachwissen für ihren Themenbereich und verwandte Themen, inklusive Kenntnisse der Businessprozesse und Datenstrukturen
  • Erweiterte Systemrechte und Werkzeuge, die die selbständige Erstellung von Reports und Ad-hoc-Analysen erlauben (siehe Self Service Business Intelligence)
  • Spezifische Ausbildung in den Analysewerkzeugen
Gefällt Ihnen dieser Beitrag?
Wir haben noch viel mehr davon! Schließen Sie sich über 25.775 Data & Analytics Professionals an, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu bleiben.

Weitere Inhalte entdecken

barc plus 3 V4
Angebot: Für 49€ im Monat Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf barc.com